Kinderzimmer streichen – Vorbereiten

Da wir im April diesen Jahres Nachwuchs erwarten, machen wir uns jetzt an das erste Kinderzimmer. Wir streichen das Zimmer in der neutralen Farbe blass gelb, da wir das Geschlecht unseres Kindes bis jetzt noch nicht wissen 🙂

Vor dem Streichen kommt natürlich die Vorbereitung:

Abkleben der Fenster, Türen und Elektrik. Da wir an den Wänden umlaufend einen weißen Streifen übrig lassen wollen (hat auch praktische Gründe, siehe unten), kleben wir natürlich auch diesen Streifen ab.

Hier gehen wir so vor, dass wir einen Streifen von ca. 5 cm von der Decke, den Fenster-Laibungen sowie der Tür-Zarge Abstand halten. Eine Wasserwaage mit 5 cm Dicke hat sich da als einfache Messhilfe erwiesen…

Ein Wort zum umlaufenden Streifen:

Wir haben den kompletten Innenraum unseres Hauses zuerst in weiß gestrichen. Alle Decken bleiben bis dato auch weiß. Um eine saubere Kante zwischen Decke und Wand zu schaffen, muss man sehr gut und genau in der Kante selbst abkleben.

Geht man ein paar Zentimeter von der Decke weg und lässt einen weißen Streifen übrig, hat man eine glatte Wand, auf der man sehr angenehm abkleben kann.

Zudem hat man keine Probleme, wenn sich die Wand noch setzt und dadurch Setzrisse in der Ecke entstehen (das dort angebrachte Acryl reißt – und muss erneuert werden). Dies kann unter Umständen mit farbigen Wänden sehr hässlich werden 🙂

Malerarbeiten fast beendet

Hallo Ihr Lieben,

heute haben wir die Malerarbeiten fast beendet. Uns fehlen jetzt nur noch die Bäder und eine Wand im Schlafzimmer.

Die Wand im Schlafzimmer lassen wir noch offen, bis alle Steckdosen und Schalter entsprechend unseren Anforderungen versetzt wurden. Leider waren die Steckdosen und Schalter nicht passend in der Raummitte und wir ließen diese versetzen. Allerdings wurden dann nur die Steckdosen versetzt … die Schalter waren noch an Ort und Stelle 😀

hausbau-20161019-023

Natürlich muss das noch korrigiert werden.

In Absprache mit dem Bauleiter strichen wir das gesamte OG, obwohl noch einige Stellen im Haus durch den Spachtler zu erledigen waren. Alle weiteren Aufwände gehen auf die Kappe von Viebrockhaus (Nacharbeit bei Spachtelarbeiten + nachfolgendes Streichen).

Wir sind gespannt, wann die letzten Schadstellen im Putz letztgültig behoben sind 🙂

Bis denn,

Liebe Grüße

Jonathan

Endanstrich im EG

Hi zusammen!

Heute wagen wir uns an den Endanstrich im EG für den großen Raum Kochen/Essen/Wohnen. Dort bringen wir eine etwas wärmere Farbe an die Wand (irgendwas in Richtung Vanille – Magnolie – oder so). Hier sind wir nun mit einigen Helfern zu Gange, damit wir zeitig fertig werden.

In der Diele bauen wir ein Gerüst auf, damit wir das Treppenhaus komplett streichen können. Wegen der Höhe (bis an die Decke des DG) reichen hier Leitern nicht aus. Auch das klappt sehr gut an diesem einen Tag.

Somit bleiben uns für morgen nur noch die abgesetzte Wand im Wohnzimmer in der Farbe hellbraun und der Fertiganstrich in der Diele.

Bis bald,

eure Lubachs

Das Bad nimmt Formen an

Hallo!

Da sind wir schon wieder. Heute geht es weiter mit den Malerarbeiten im EG und mit den Fliesenlegearbeiten im DG. Das Bad nimmt schon sehr schöne Formen an. Mit dem Fliesenleger diskutierten wir über das Thema „Kantenausbildung“:

In der Bemusterung hatten wir uns eigentlich für die Variante „Kaltglasur“ entschieden – allerdings sind unsere Wandfließen im Bad grau meliert. „Grau meliert kann ich nicht malen“ kam dann prompt vom Fliesenleger – entweder geht das in weiß oder grau. Da wahrscheinlich beides sehr bescheiden aussieht haben wir uns nun doch für die Edelstahlkante entschieden. Diese bietet außerdem einen wirksamen Kantenschutz gegen Stöße.

Wir sind sehr gespannt, wie unser Bad aussieht, wenn es erstmal verfugt ist 🙂

Ah! Ein gelber LKW fährt vor – der Fahrer fragt: „Is des die Hausnummer xy?“ – „Ja!“
Da sind unsere Wohnzimmerfließen und die Fliesen für unser Duschbad im EG. Drei Paletten voll mit Fliesenpaketen, welche der Fahrer zuerst per Hand abladen wollte. Mit vereinten Kräften brachten wir die Paletten aus dem LKW auf unser Grundstück – mitten in den Schotter. Das ist mit nem kleinen Hubwagen nicht ganz so einfach 🙂

Hier schon mal ein erster Eindruck, wie es später aussehen soll:

hausbau-20161014-004

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle unseren Helfer für die Unterstützung bei den Malerarbeiten!

Bis bald!

Eure Lubachs

Hobbyraum ist (fast) fertig

Hallo Ihr Lieben!

Der erste Raum ist (fast) komplett fertig: Der Hobbyraum ist nun der erste Raum, in welchem wir die Malerarbeiten komplett abgeschlossen haben. Dieser Raum muss nun nur noch mit dem richtigen Designboden und der Elektro-Endinstallation ausgestattet werden:

Hier noch ein paar Bilder von den fertig gestellten Fliesenlegearbeiten in Küche/Diele/HWR – die großen 60x60er Fliesen sehen richtig toll aus:

Der Wohnzimmerboden muss nun leider warten, da eben die Fliesen, welche dort eingeplant sind, auf der falschen Baustelle stehen. Für Freitag (morgen) sind diese versprochen – wir sind gespannt, ob das klappt. Derweil haben die Fliesenleger mit den Arbeiten im DG-Bad begonnen – das sieht schon sehr vielversprechend aus:

Auf dem Boden im Bad muss eine abdichtende Schicht (braune Masse auf dem Boden) aufgebracht werden, da wir eine bodenebene Dusche einbauen. Leider ist der Installateur mit dem Duschwanne im Verzug, weshalb die Fliesenleger diesen Bereich aussparen müssen und dann erst in der kommenden Woche erledigen können.

Bis bald!

Eure Lubachs

Die ersten Fliesen sind drin!

Hallo Ihr Lieben!

Wir melden uns nochmal. Die ersten Fliesen haben ihren Weg in unser Haus gefunden:

Die Fliesenleger haben mit der Küche angefangen und sich dann durch Diele in Richtung Hauswirtschaftsraum weitergearbeitet. Damit ist die Fläche, welche durch die nachfolgenden Gewerke häufig betreten wird, bereits fertig und hindert niemanden mehr am durchqueren des Hauses 🙂

Leider gab es bei der Lieferung unserer Fliesen ein kleines Durcheinander, wodurch ein Teil unserer Fliesen auf einer fast 400km entfernten Baustelle gelandet sind – dafür standen die Fliesen für diese Baustelle eben bei uns. Gut war, dass ein Teil der Fliesen korrekt geliefert wurde – die Fliesenleger hatten also Arbeit für die nächsten zwei Tage, dann sollten die anderen Fliesen richtig geliefert werden.

Während die Fliesenleger im EG zu Gange waren, konnten wir im DG mit den Malerarbeiten weitermachen – zumindest das, was durch den Spachtler nicht nochmal nachgearbeitet werden muss. Leider war dieser bis heute nicht vor Ort, sodass wir den Endanstrich im DG nicht durchführen konnten.

hausbau-20161012-001

Bis die Tage!

Liebe Grüße

Jonathan & Lisa

 

Getönte Farben kaufen

Hallo zusammen!

Heute bin ich kurz zu Sto gefahren, um unsere getönten Farben für den Wohn-/Ess-/Kochbereich sowie für das Schlafzimmer zu kaufen. Das geht dort relativ einfach: Farbkarte von irgendwoher (Bauhaus, RAL, Hornbach o. ä.) mitbringen und die gewünschte Farbe wird für Dich gemischt – das war einfach. Wenn nicht viel los ist, kann man die gemischte/getönte Farbe direkt nach kurzer Wartezeit mitnehmen.

Die Farbe werden wir dann am kommenden Wochenende an die Wände bringen, soweit die Fliesenlegearbeiten entsprechend voranschreiten. Die sind ein wenig verspätet für den heutigen Mittwoch eingeplant.

Bis bald!

Gruß

Jonathan

Hausanschlüsse & Grundanstrich DG

Hallo Ihr Lieben,

heute gibt’s mal wieder etwas mehr zu berichten. Zuerst einmal die Dinge, die bis heute passiert sind:

Die Hausanschlüsse konnten bereits fertig gestellt werden (bis auf das Verfüllen des Kopfloches, das geschieht am kommenden Montag – aus Gewährleistungsgründen hat dies nicht unsere Erdbaufirma übernommen). Im Haus liegen nun Strom, Wasser, Telekom und Glasfaser. Der Baustromzähler ist nun im Haus direkt an den Panzersicherungskasten angeschlossen. Der Wasseranschluss ist nun nur noch mit dem Hauptwasserhahn abgeschlossen – was uns später beim Streichen auch vor ein kleines Problem stellte…

Die Firma Schäfer hat am vergangenen Freitag die Zisterne neben unser Haus „verbuddelt“ und mit den Anschlussarbeiten für das Regenwasser begonnen. Damit wir genügend Stellen haben, um Regenwasser in die 3.400-Liter-Zisterne einzuleiten, sehen wir genügen Anschlussstücke im Garten sowie im Carport/Garagenbereich vor. Letzteres haben wir noch nicht geplant – das ist was für die Zukunft.

Gehen wir weiter zum heutigen Programm – dem Streichen des Dachgeschosses. Die Spachtler sind soweit mit den meisten Arbeitsgängen durch, sodass wir den Grundanstrich auftragen können. Wie immer mit der Prämisse, die Schadstellen dadurch aufzudecken und anschließend nacharbeiten zu lassen.

Dabei war es doch eine kleine Herausforderung, das Treppenhaus mit den hohen Wänden und Decken im Aufgang einigermaßen ordentlich zu streichen. Aber mit dem richtigen Werkzeug geht alles 🙂

Allein an das Wasser kamen wir nicht richtig ran. Der Bauwasseranschluss führte über einen schönen Wasserhahn – der Anschluss im Haus hat nur den Haupthahn. Wir behalfen uns da mit Kanistern, welche wir bei unseren Eltern besorgten und mit Wasser befüllten.

Vielen Dank an dieser Stelle an unsere tatkräftigen Helfer beim Streichen und Abkleben – so haben wir das Dachgeschoss und das Treppenhaus an einem Tag geschafft. Ebenfalls Danke an unseren Superkoch Werner für das leckere Essen!

Soviel für heute – jetzt geht’s ab in’s Bett, die Schultermuskeln ausschlafen.

hausbau-20161008-040

P.S.: Die Rollschicht an den beiden Fenstern an der Westseite wurde eingebaut:

Liebe Grüße

Jonathan

 

Decken streichen

Hi zusammen!

Nachdem in der vergangenen Woche die Decken tapeziert wurden, können wir diese nun grundieren. Das geschieht genauso wie an den Wänden mit der StoColor Rapid Ultramatt (stark verdünnt). Wir hatten uns an dieser Stelle doch ein wenig darüber gewundert, dass die EG-Decke mit einer gewöhnlichen Raufaser tapeziert wird – anstatt mit einem Flies. Das würde der Optik der Wände sowie der Decken im DG sehr viel näher kommen.

Naja, mit Farbe sieht man dei Raufaser sowieso fast nicht mehr.

Also los geht’s…

Im Obergeschoss hat sich seit dem Dienstag auch einiges verändert. Fast alle Flächen sind verschliffen, da können wir dann am nächsten Wochenende direkt das Obergeschoss grundieren. Wie immer vor dem Hintergrund, dass man die Schadstellen nochmals aufdecken kann.

Auch an dieser Stelle vielen Dank an unsere Helfer beim Decken streichen – das spürt man noch ein paar Tage danach 🙂

Liebe Grüße

Jonathan & Lisa