IKEA Küchenplanung – final

Hallo Ihr Lieben,

heute ein paar kurze Infos zur Final-Planung unserer neuen IKEA-Küche.

Heute Mittag war ich wieder bei IKEA zum zweiten Planungstermin, um unsere Küche fertig zu planen. Im Großen und Ganzen haben wir dabei die Form der Küche wenig verändert, nur Kleinigkeiten haben wir noch angepasst. So zum Beispiel die Fronten, Griffe und die Arbeitsplatten-Optik.

Unser Planer bei diesem Termin war – ehrlich gesagt – deutlich kompetenter und hat uns sehr viele Anregungen und Tipps für den Aufbau sowie die Auswahl einiger Teile der Küche gegeben. Im Endeffekt haben wir dann nur die Küchenschränke ohne Arbeitsplatte, Elektrogeräte und Spüle bei IKEA gekauft.

Die Arbeitsplatte haben wir herausgenommen, weil der Planer meinte, dass die maßangefertigte Arbeitsplatte bei IKEA deutlich zu teuer wäre. Wir sollten doch mal bei einem lokalen Schreiner nachfragen, und das mit dem IKEA-Angebot vergleichen – meist ist das günstiger. Im Endeffekt kann man bei einem lokalen Schreiner vielleicht sogar noch mehr Qualität und Service erhalten.

Die Spüle haben wir ebenfalls aus dem IKEA-Angebot herausgenommen, die bei IKEA angebotenen Spülen gefallen uns einfach nicht; hier sagte uns der Planer den entsprechenden Hersteller PYRAMIS (welcher auch für IKEA die Spülen herstellt) – dort sollten wir doch mal direkt schauen. Leider haben wir dort auch nicht wirklich was gefunden, was uns vom Modell her und preislich zusagt. Vermutlich werden wir uns an einer Blanco- oder Franke-Spüle versuchen.

Die Elektrogeräte waren von vornherein aus dem Angebot herausgenommen. Diese besorgen wir von namhaften Herstellern, bei denen wir bereits gute Erfahrungen gemacht haben.

Im Endeffekt sind wir sehr zufrieden mit der Vollplanung unserer Küche bei IKEA, allerdings hängt das sehr stark vom Berater/Planer dort ab.

Liebe Grüße

Jonathan

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.