Erste Küchenplanung

Für unser neues Haus brauchen wir natürlich auch eine Küche. Also machen wir uns auf die Suche nach einer für uns passenden Küche.

Einige Dinge sind von uns schon von vornherein klar:

A) Es wird eine offene Wohnküche, das haben wir im Grundriss schon festgelegt.

B) Wir wollen eine Küche mit Kochinsel, auf der das Kochfeld platziert ist.
Für uns hat das mehrere Vorteile:

  1. wir stehen nicht nur mit dem Rücken zu unseren Gästen
  2. wir haben viel Arbeitsfläche, an der wir gut mit Freunden oder später mit unseren Kindern arbeiten können

C) Den Kühlschrank haben wir freistehend, da wir schon einen haben und nicht unnötig einen Schrank um den Kühlschrank bauen wollen.

D) Wir wollen am Ende der Arbeitsplatte eine Sitzgelegenheit, welche aus halbhohen Küchenschränken besteht.

Also gehen wir los, und schauen uns verschiedene Küchenhersteller und Küchenstudios an. Dabei gehen wir von Ikea über Nolte und Zeyko zu Team7…

Nach einigen Tagen merken wir, dass die Team7-Küchen definitv über unserem verfügbaren Budget liegen – auch denken wir an unsere zukünftige Familienplanung, da ist eine empfindliche Vollholzküche nicht von Vorteil.

Einen schönen Spruch hierzu haben wir gelernt: „Wenn Sie Ihre Küche zum Zeigen kaufen möchten, dann nehmen Sie Vollholz; wenn Sie darin arbeiten und kochen wollen, dann kaufen Sie eine Küche mit widerstandsfähigem Material.“

Die anderen Hersteller waren uns dann im Endeffekt auch zu teuer, gemessen an dem, was wir bekommen würden…

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.